Kostenfreier Versand & Rückversand | 30 Tage Rückgaberecht

Die Kriterien eines Perserteppichs


Die Knüpfung

Die Basis eines jeden Perserteppichs sind seine Kett- und Schussfäden. Die Kettfäden (Kette) werden senkrecht auf einen Webstuhl gespannt. Dann beginnt der Knüpfer im Wechsel Knotenreihen und waagerechte Schussfäden (Schuss) einzuarbeiten. Die Fransen eines Teppichs sind die Enden seiner Kettfäden.
Die Teppichknüpfkunst ist im Iran eine Jahrtausende alte Tradition. Über die Zeit haben sich in den verschiedenen Regionen typische Knotenarten verbreitet. Die gebräuchlichsten sind der Turkknoten und der Persische Knoten.

Die Knotendichte

Die Knotenzahl lässt sich auf der Rückseite der Teppiche erkennen. Wir haben jeden unserer Teppiche für Sie von beiden Seiten fotografiert und dem Rückseitenbild ein Lineal beigelegt. So können sie die Knotenzahl auf 1cm sehen und die Knotenzahl pro Quadratmeter berechnen. 
Die Feinheit eines Perserteppichs wird anhand seiner Knoten pro Quadratmeter gemessen. Ein erfahrener Knüpfer schafft ca. 9000 Knoten am Tag. Besonders feine Teppiche können bis zu einer Million Knoten und mehr pro Quadratmeter aufweisen und so kann ihre Herstellung teilweise länger als ein Jahr dauern. Die Knotendichte ist aber nicht zwangsläufig ein entscheidendes Qualitätsmerkmal. So kann ein Perserteppich mit geringerer Knotenzahl, aber hochwertigerer Wolle oder sogar Seide wertvoller sein als ein Teppich mit höherer Knotendichte. 

Das Material

Hochwertige Schafwolle

Schafwolle ist das am häufigsten verwendete Material in der Teppichknüpfkunst und bringt eine Reihe beeindruckender Eigenschaften mit sich:

Sie hat einen hohen natürlichen Fettgehalt, der die Wolle vor Schmutz und Feuchtigkeit versiegelt und ihm einen ganz besonderen Glanz verleiht. Sie ist durch ihre luftige Struktur atmungsaktiv, hemmt Schallgeräusche und wirkt sich positiv auf das Raumklima aus.

Die Schafe werden auf schonende Art geschoren. Ihre Wolle ist ein nachwachsender und natürlicher Rohstoff und somit nachhaltig. 

Korkwolle

Besonders wertvolle Teppiche werden aus Korkwolle geknüpft. Sie wächst an Hals und Bauch der Schafe, ist besonders weich und flauschig und hat einen höheren Fettanteil.

Seide

Das teuerste Material, das in Perserteppichen verarbeitet wird, ist Seide. Meist wird sie nur an einzelnen Stellen in das Flor eingearbeitet oder aber die Kettfäden sind aus Seide. Es gibt aber auch Teppiche, die vollständig aus Seide gefertigt werden. Diese zählen zu der wertvollsten Persern.

Baumwolle

Bei den meisten Persischen Teppichen bestehen Kette und Schuss aus Baumwolle. Sie ist auch bei starker Benutzung und häufiger Reinigung sehr langlebig und damit perfekt als Untergewebe.